Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Nachgekocht oder: Buchweizen - Pancakes mit Joghurtdressing an Salat

Ich bin nun seit etwa einem Jahr bekennende Instagram - Süchtige. Nach dem morgendlichen Weckerklingeln schau ich meistens erst mal, was die anderen heute so machen, frühstücken, vorhaben oder wo sie gerade auf Urlaub sind. Ich weiß, das ist etwas bedenklich und verursacht bei so manchen Internet-fremden Menschen bestimmt nur Kopfschütteln, aber ich finde es einfach unglaublich motivierend und inspirierend, am Morgen erst mal schöne Bilder zu betrachten und erst danach mein Radio einzuschalten und mit den heutzutage meist unschönen Geschehnisse der restlichen Welt konfrontiert zu werden....


Manchmal gehen mir bestimmte Instagram - Bilder auch nicht mehr aus dem Kopf...wie diese Buchweizenpancakes von Fräulein Moonstruck. Einmal gesehen, nicht mehr vergessen.
Früher gab's bei uns zuhause öfters mal Waffeln oder Pizza mit Buchweizenmehl und deshalb verbinde ich diesen Geschmack immer ein wenig mit meiner Kindheit. Es war aso ein wirklich wunderbares Erlebnis, in diese Pancakes zu beißen! Dass man sie dank Zucker-Verzicht im Rezept auch pikant genießen kann, freut mich umso mehr, denn so habe ich jetzt immer die Möglichkeit, auch mal Mittags Pancakes zu essen, ohne ein großes schlechtes Gewissen zu haben, enn die runden Dinger sind tatsächlich richtig gesund!


Ich präsentiere euch heute meine Variation von Ramonas Rezept: meine Pancakes durften auf einem Salatbett Platz nehmen und sich mit einem Joghurtdressing verbünden. Außerdem habe ich eine alte Idee aufgegriffen und meinen Salat mit frischen Früchten verfeinert. Das habe ich zuletzt in Kanada gegessen und absolut geliebt...keine Ahnung, warum ich das nicht einfach viel, viel öfter mache....für die süße Variante der Pancakes schaut doch einfach bei Ramona vorbei!


PIKANTE BUCHWEIZEN - PANCAKES
für ca. 12 Stück

150g Buchweizenmehl
1/2TL Backpulver
1TL Natron
Prise Salz & Pfeffer
1 Bio - Ei
250ml Mandelmilch/Reismilch/Hafermilch


Den Backofen auf ca. 30°C vorheizen.
Das Mehl mit dem Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben, dann Salz und Pfeffer sowie das Ei und die Milch dazugeben. Die Masse gut verrühren.
Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und etwas Kokos-/Oliven- oder Rapsöl in die Pfanne geben. Dann mit einem Esslöffel kleine Teig - Häufchen in die Pfanne geben.
Nach etwa 2 - 3 Minuten sollten sich Bläschen auf der Oberfläche bilden und die Pancakes können gewendet werden. Nochmal ein paar Minuten backen lassen, bis die Pancakes beideitig goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und in den leicht vorgeheizten Backofen geben, so bleiben die fertigen Pancakes schön warm, während die anderen gebacken werden.
Für mein Joghurtdressing habe ich Naturjoghurt mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch vermischt.


Die Regieanweisung oder: Himbeer-Vanille-Cupcakes mit Zartbitterganache

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass ich auf so ziemlich jede Party Kuchen mitbringe. Aber nicht nur auf Partys. Ich habe bereits diverse Zugfahrten, Park-Picknicke, Urlaubsautofahrten und Wohnungen (liebes)kranker Freundinnen mit lecker Gebackenem versorgt.
Jetzt kommt eine neue Lokalität hinzu: das Theater.


Als ich vor etwa einem halben Jahr das Manuskript für unser zweites Abschlussstück las, konnte ich es kaum glauben: der Regisseur und Autor, der auch vier Jahre lang unser Lehrer war und die regelmäßige Kuchenlieferung in die Schule wohl irgendwie bemerkt hatte, hat doch glatt schwarz auf weiß in den Text geschrieben, dass meine Rolle immer überallhin Kuchen mitbringt. Und der wird dann am Ende des Stücks von uns allen verspeist.
Das ehrt mich natürlich sehr und deshalb habe ich mich für die Premieren - Cupcakes auch so richtig ins Zeug gelegt.


Nach ausgiebiger Befragung des restlichen Schauspieler - Ensembles (dieses Mal MÜSSEN sie nämlich meinen Kuchen essen, ob sie wollen oder nicht, ist ja immerhin eine Regieanweisung!) habe ich mich für eine Kombination aus Vanille - Spongeteig, Früchten und Schokolade entschieden. Da kann man kaum was falsch machen, oder? ;)


Wie die Prachtstücke ankommen, kann ich euch leider erst heute Abend sagen. Um etwa 22 Uhr haben die Cupcakes dann nämlich ihren großen Auftritt und dürfen kurze 5 Minuten mit uns auf den Bretter stehen, die für mich die Welt bedeuten. Aber für mich haben sie sich schon jetzt einen Platz in der Top 5 meiner Lieblingscupcakes verdient....sie sind einfach SO hübsch!


HIMBEER - VANILLE - CUPCAKES MIT ZARTBITTERGANACHE
(für 12 Stück)

für die Ganache
200g Zartbitterkuvertüre
115ml Sahne
1/2EL Butter
1EL Honig

für den Sponge - Teig
130g weiche Butter (Raumtemperatur)
130g Feinkristallzucker
2 große Eier (alternativ 3 kleine Eier), Raumtemperatur
1 Päck. Vanillezucker
130g Mehl
1TL Backpulver
200g frische Himbeeren

Dekoration
12 Himbeeren
Minze 

Die Ganache muss 8 Stunden vor der Verwendung oder am bestens schon am Vortag zubereitet werden. Dazu die Kuvertüre klein hacken, die Sahne in einem Topf leicht aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und die Kuvertürestückchen zur Sahne geben. Vorsichtig, aber gut umrühren, bis die gesamte Schokolade geschmolzen ist. Butter und Honig unterrühren und dann die Ganache abdecken und für mindestens 8 Stunden an einem kühlen bzw. zimmerwarmen Ort aufbewahren. Nicht in den Kühlschrank stellen, sonst wird die Ganache zu hart.
Für den Sponge-Teig ist eines sehr wichtig: Butter und Eier müssen dieselbe Temperatur haben, also entweder ihr nehmt die Zutaten am Vortag schon aus dem Kühlschrank und lasst sie über Nacht warm werden oder (falls ihr das vergessen habt) ihr gebt die Butterstückchen sowie die aufgeschlagenen (aber nicht verquirrlten) Eier in zwei separate hitzefeste Schüsseln und stellt beides während dem Vorheizen für 5-7 Minuten in den Backofen. Die Butterstücke dürfen dabei ruhig ein wenig schmelzen, jedoch nicht mehr als 1/3.
Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen und ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden. Die Himbeeren waschen und gut abtrocknen.
Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker etwa 2 Minuten lang hell aufschlagen. Dann die Eier einzeln dazugeben und die Masse nochmal 2 - 3 Minuten kräftig mixen. Je länger ihr mixt, desto fluffiger werden die Cupcakes!
Das Mehl mit dem Backpulver auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben, dann mit dem Mixer kurz durchrühren, jedoch nicht mehr lange, sonst fällt der Teig wieder zusammen.
Mit zwei Esslöffeln den Teig auf die Förmchen verteilen und dann je zwei Himbeeren in den Teig drücken.
Die Cupcakes für ca. 20 Minuten goldbraun backen. Nun lasst ihr die Cakes komplett auskühlen.
Inzwischen könnt ihr die vorbereitete Ganache weiterverarbeiten. Dazu schlagt ihr die Masse mit einem Handmixer etwa 3 - 5 Minuten kräftig auf, so dass sie heller und fester, also zu einer spritzfähigen Masse wird. Sollte die Ganache sich nicht richtig aufschlagen lassen, stellt sie für 5 Minuten in den Kühlschrank und probiert es dann nochmal. Gerade im Sommer ist der Ganache die Raumtemperatur manchmal etwas zu warm.
Die Ganache in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle füllen und kleine Tuffs auf die ausgekühlten Cupcakes spritzen. Mit Himbeeren und Minze dekorieren.