Julia Mauracher. Powered by Blogger.

Vielleicht schon Valentinstag oder: Lavendel-Mini-Cupcakes

Es geht lustig und munter weiter mit der SONNENTOR Produktverköstigung!
Letztes Wochenende gab's ja zur Abwechslung wieder mal Sonne satt in Innsbruck und dadurch konnte ich ENDLICH wieder mal schöne Fotos machen...sie frustrieren mich nach wie vor, diese elendigen Wintermonate!


Und dabei erleben wir hier grade den wärmsten Winter überhaupt.
Es gibt nicht mal Schnee. Schon schräg. Schon schön, irgendwie, da hat man doch sofort den Eindruck, der Frühling wartet schon um die Ecke.
Und zum Frühling passen auch diese Lavendel-Mini-Cupcakes, die so süß und kitschig sind, dass man sie auch gerne dem oder der Liebsten am 14. Februar vorsetzen darf.


Ich weiß noch gar nicht, ob ich heuer wieder zu diesem Thema backen werde (eher NICHT, Amor hat mich erneut vergessen dieses Jahr, der muss ja echt ziemlich busy sein!!), also präsentiere ich euch die heutigen Cupcakes vielleicht wirklich schon als DEN Beitrag für den Valentinstag.
In guter alter Blogger - Manier.
Und damit wir vor lauter Herzchen die Herzen nicht mehr sehen, verzichte ich darauf und steige um auf hübsches Spitzenband und einfache Blütendeko.


Die nötige Portion Sonne (für den Valentinstag, für die gute Laune, für den Winter generell) kommt natürlich direkt von SONNENTOR und setzt sich aus getrockneten Lavendelblüten, der Blüten-Gewürzmischung "Flower Power" und Vanillepulver zusammen.
Diese Produkte findet ihr in vielen Reformhäusern, Weltläden, Sonnentor - Shops (zum Beispiel in Kitzbühel, der ist ganz neu!) oder auf der Sonnentor-Webseite.
Flower Power und Vanillepulver kenne ich schon lange und beide kommen bei mir regelmäßig zum Einsatz - ich bin schwer begeistert ;)



LAVENDEL - MINI - CUPCAKES
(für ca. 20 Stück)

für den Teig
40g weiche Butter
80g Zucker
1 Bio-Ei, M
1/2TL Vanillepulver
120g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
100ml Milch
1EL getrocknete Lavendelblüten
1 1/2EL Flower Power Blüten-Gewürzmischung

Die Milch gemeinsam mit den getrockneten Lavendelblüten in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Mini-Muffinblech mit kleinen Förmchen auskleiden. Die Butter mit dem Zucker hell und cremig rühren, dann das Ei dazugeben und glatt rühren. Das Mehl und Backpulver über die Mischung sieben und gemeinsam mit der Blüten - Gewürzmischung und dem Vanillepulver einrühren. Zuletzt die abgekühlte Lavendelmilch durch ein Sieb dazugeben (damit die Blüten nicht mit in den Teig wandern!) und die Masse glatt rühren.
Jeweils zwei Teelöffel Teig in die Förmchen geben und dann die Cupcakes ca. 25 - 30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.


BLÜTEN - TOPPING MIT MASCARPONE UND SAHNE

85g Mascarpone
65ml Sahne
2 - 3EL Puderzucker
1TL Flower Power
eine Prise Vanillepulver
eine handvoll getrocknete Lavendelblüten

Die Sahne steif schlagen und die Mascarpone vorsichtig einrühren. Mit Puderzucker, Flower Power und Vanillepulver süßen, glatt rühren, in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle geben und die ausgekühlten Cupcakes damit toppen. Zuletzt die Lavendelblüten drüberstreuen.


Do It Yourself oder: Die Cakepop - Backbox

Angenehm entspannt, vollgestopft mit Keksen und Kuchen, immer noch leicht beschwipst vom 31. und voller Vorfreude auf 2014 melde ich mich aus meiner Bloggerpause zurück und starte gleich mit einem kleinen DIY ins neue Bloggerjahr.


Was ihr hier seht ist eine DIY - Cakepop - Backbox und eben diese Box landete zu Weihnachten unterm Bäumchen meiner Schwester.
Wir essen sie alle gerne, die Cakepops, aber leider sind solche Dinger - anders als Kuchen und Cupcakes - nicht einfach ruckzuck gemacht, es bedarf ein bisschen Übung und - am allerwichtigsten - der richtigen Utensilien.



In der DIY - Cakepop - Backbox findet man alles, was man für den ersten Cakepop - Versuch braucht, der oder die  Beschenkte muss sich nur noch um Pflanzenöl, Milch und Butter kümmern.
Das hat man ja eh meistens zuhause.
Ich muss an diesem Punkt gestehen: vermutlich hatte ich beim Zusammenstellen und Verpacken der Box mehr Spaß, als meine Schwester später damit haben wird....es hat mich unglaublich entspannt, das sage ich euch...und es macht glücklich! So viel hübsches Krimskrams um mich rum...hach.



Nun denn, hier kommt eure Bauanleitung für die DIY - Cakepop - Backbox.
Hoffentlich hat bald jemand in eurem Freundeskreis Geburtstag....;)

DIY - CAKEPOP - BACKBOX
(für 30 - 35 Erdbeercreme - Cakepops)

für die Backmischung im Glas
300g Mehl
1 Pck. Backpulver
200g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
das kommt aufs Etikett (muss noch dazugegeben werden)
250ml Milch (oder Reismilch, Hafermilch, sogar besser!)
120ml pflanzliches Öl (Maiskeim, Raps)

für die Erdbeerbuttercreme
400g Puderzucker
das kommt aus Etikett (muss noch dazugegeben werden)
150g weiche Butter

außerdem
1/2TL Vanillepulver/Vanillezucker
2 Minigläser Erdbeermarmelade

Was sonst noch so in der Backbox zu finden ist:
verschiedene Dekostreusel, Vanillepulver/zucker, weiße Kuvertüre im Becher, ein kleines Rezeptbuch, hübsche Servietten, Cakepop - Sticks (Holz oder Plastik), weiße Pralinenförmchen und natürlich: eine kleine Anleitung, wie Cakepops gemacht werden, entweder aufgeschrieben oder in Form eines Gutscheins für einen gemeinsamen Backtag! :)



Und das hier ist das Ergebnis....die lassen sich doch bitte wirklich sehen, die Hübschen! ;)