Julia Mauracher. Powered by Blogger.

How I Met The Sumbitches oder: Erdnussbutter - Schoko - Karamell - Cookies

Etwas verspätet hat sich meine kleine Welt vor vier Jahren für immer verändert:
Ich wurde (wortwörtlich) über Nacht zum Fan der Serie "How I Met Your Mother" und seit diesem Tag ist ein Dienstag kein Dienstag mehr, sondern "DerTagandemdieneueFolgeimInternethochgeladenwird".
Bereits seit 2005 flimmert die für mich coolste Gang der Welt über die Fernsehbildschirme und ich habe mit Sicherheit jede einzelne Folge mindestens drei Mal gesehen. Ich gebe zu, ich scheine hier mit einem kleinen Suchtproblem zu kämpfen.
Nach wirklich langem Warten erhaschten wir Zuschauer am Ende von Staffel 8 endlich endlich einen Blick auf Ted's Zukünftige und da ich mir die Folgen immer auf Englisch ansehe, habe ich nun bereits die ersten drei Folgen von Staffel 9 gesehen.
Achtung Spoileralarm, ich lass hier jetzt eine kleine Bombe platzen.





SHE. IS. AWESOME.
Trotz anfänglichem Weißnichtsogenau mag ich "The Mother" wirklich gern, sie ist süß, sie ist nett, witzig, klug und Ted auf jeden Fall so richtig gewachsen.
Und - sie bäckt.
Es war sehr schwierig, im Laufe der 8. Staffel Ted's "Victoria" gehen zu lassen, denn die Gute war von Anfang an meine Favouritin. Warum wohl?! Sie war BÄCKERIN!!
Umso mehr erfreut es mich, dass die Mutter auch einen Hang zum Backofen zu haben scheint.
In den ersten beiden Folgen der 9. Staffel bäckt sie nämlich Kekse.
Und nicht nur irgendwelche Kekse.
SUMBITCHES.
Das ist die Kurzform für "Sons of Bitches."


Die heißen so, weil sie echt fies sind .... also ungeheuerlich kalorienreich. Und lecker.
Immerhin verbergen sich Schoko, Erdnussbutter UND Karamell in diesen Keksen.
Ich musste sie einfach nachbacken.
Einmal Fan, immer Fan.

SUMBITCHES a la Mrs. Mosby

für ca. 20 Stück

85g Butter, Raumtemperatur
55g brauner Rohrzucker
50g Feinkristallzucker
1 kleines Ei
1TL Vanilleextrakt / 1/2 Päckch. Vanillezucker
90g Erdnussbutter, chrunchy
130g Mehl
1/4TL Natron
kleine Prise Salz
80g Vollmilchschokolade
8 - 10 Karamellen (weiche Karamell-Bonbons)

Die Schokolade und Karamellen in kleine Stückchen schneiden.
In einer Schüssel die weiche Butter mit den Zuckern cremig hell aufschlagen.
Die Erdnussbutter dazugeben und gut einrühren.
Nun das Ei und die Vanille dazugeben. Gründlich mixen.
In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Natron und Salz gut vermischen, dann die Mehl-Mischung in die Butter-Ei-Mischung rühren.
Die Schoko- und Karamellstückchen zur Masse geben, alles nochmal gründlich verrühren und dann den Teig für zwanzig Minuten kühl stellen.
Inzwischen den Backofen auf 150°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
Wenn der Teig halbwegs fest ist, kleine Kugeln formen (etwa 2,5 cm groß) und die Bällchen aufs Backblech legen. Dann eine Gabel befeuchten, in Zucker tauchen und die Bällchen mit der Gabel flach drücken. Die Gabel immer wieder befeuchten und im Zucker wenden.
Die Cookies nun für 10 - 15 Minuten backen, bis die Ränder gebräunt, die Cookies innen aber noch eher weich sind.
Die Cookies samt Backpapier sofort vom Backblech nehmen und auskühlen lassen.



Grundrezept für Erdnussbutter-Cookies gefunden auf www.joyofbaking.com

Kommentare

  1. Those cookies are legend...wait for it...DARY! Die sehn echt epidär lecker aus :) Nur so aus Interesse: schaust du Navy CIS auch? Das ist mindestens genauso awesome^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ;) Ach ich schau generell supergerne jegliche Serien, aber so richtig regelmäßig nur HIMYM und Sherlock ;) ZUR ZEIT ;) Das ändert sich natürlich ständig...bei NCIS bleib ich aber auch manchmal hängen, das mag ich auch gern :D

      Löschen
    2. Hihi, erkenne mich da sehr wieder! :D Die Sumbitches werd ich sicher nachbacken, danke für das Rezept.

      Löschen
    3. Danke für's Vorbeischauen!! :) Alles Liebe
      Julia

      Löschen
  2. Hey Julia,
    die sehen ja richtig toll aus! Meine Co-Bloggerin Ricki und ich sind auch auf den Cookie gekommen. Es macht wirklich riesig Spaß die kleinen (oder großen :)) Kekse zu backen. Ich geb dir Bescheid, wenn wir mal dein tolles Rezept ausprobieren. Neulich haben wir Graham-Cookies gebacken, schau:

    Cookies

    Liebe Grüße, Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    PS: Bin auch n großer HIMYM-Fan <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HALLO LISA, schön dass du vorbeischaust, und DANKE für den Link, die Cookies sehen sehr lecker aus....ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten für Cookies :) Denn die mach ich wirklich gerne....mjam....so für Zwischendurch ;)
      Euren Blog finde ich übrigens wirklich schön, ihr habt eine neue Leserin :))
      Alles Liebe
      Julia

      Löschen
  3. Die kekse sind grandios!

    AntwortenLöschen

Hallo! Danke für dein Feedback!